LICHTMALEREI

FOTOGRAFIE – VIDEOS – MUSIK – MOTORRÄDER – AUTOS – REISEN

Über mich

Kurz ein paar Worte zur Person:

  • Ansgar Hillebrand, Jahrgang 1964, aufgewachsen im Ruhrgebiet.
  • Nach dem Studium der Elektrotechnik Umzug nach Bonn.
  • Arbeit bei einem Microsoft Systemhaus.
  • Von 1997 bis 2007 Arbeit als angestellter Unternehmensberater.
  • Seit 2007 Freelancer mit Schwerpunkt Softwareentwicklung mit Microsoft C#
  • Seit 2009 zusätzlich Geschäftsführer bei www.magnumprints.com

Mein Steckenpferd ist die Fotografie mit Nikon Kameras. In diesem BLOG habe ich die Artikel der letzten Jahre zusammengefasst, die sich mit den Dingen beschäftigen die mich im Privatleben bewegen.

Einen weiteren BLOG mit Artikeln zum Thema Fotografie findet Ihr hier: www.nikonhumors.com

Hier habe ich einige Videos für Euch die ich während der letzten Monate erstellt habe. Beginnen wir mit einem Video bei dem ich eigentlich nur ein Stück Musik bei YouTube einstellen wollte, das ich vor mehr als 10 Jahren auf meinem Klavier gespielt und mit einigen hochwertigen Mikrophonen und einem DAT-Recorder aufgenommen habe. Damit es nicht so langweilig ist habe ich eine kleine Dia-Show unterlegt die ich mit Apples Final Cut Pro X erstellt habe.

Hier nun ein Video das mit einer Nikon P7000 während einer siebenwöchigen Reise durch den Südwesten der USA entstanden ist. Es ging mit bei  hier darum zu zeigen, welche Vidoe-Qualität man mit der Nikon P7000 ohne weiteres Zubehör erzielen kann.

Hier nun ein Demo-Video das ich komplett mit einer Nikon D7000 erstellt habe. Hier ist die Qualität deutlich besser, bei der Mehrzahl der Video-Sequenzen habe ich ein Stativ benutzt. Zwischendurch gibt es noch flotte Kamerafahren die mit einer GoPro HD HERO 1080 aufgenommen wurden.

  1. Georg

    Hallo,habe begierig ihre Seite WordPress.com gelesen.Vor allem auch Reinigen des Sensors in der Nikon D700.Schlußwort ist – bei Fragen ruhig melden.Das mach ich hiermit.Bin ich an dieser Stelle richtig bevor ich die Frage stelle?
    WordPress ist nicht ins deutsche zu übersetzen,deshalb dieser Weg.
    Gruß von Georg.

  2. hi ansgar,
    erstmal danke für dein cooles video über deinen usa-trip. eine frage habe ich dazu, weil wir für april/mai einen ähnlichen trip planen: du bist mit deinem SUV ja oft auf nicht befestigten straßen unterwegs gewesen. hattest du einen autovermieter, der dies erlaubt hat? alle mietwagen-angebote, die wir bisher gesehen haben, haben die fahrt auf unbefestigten straßen nämlich ausgeschlossen. selbst für SUV’s…
    gruß, thomas

    • ansgar

      Hallo Thomas, bei der Nutzung unbefestigter Straßen ist in allen Mietverträgen eine Haftung ausgeschlossen. Du darfst da natürlich fahren, aber wenn etwas passiert musst Du den Schaden selbst tragen. Manche Vermieter bieten noch eine Reifenversicherung an. Diese springt aber nur ein, wenn der Reifen auf einer „normalen“ Straße beschädigt wird. Im echten Leben gehen die Reifen aber nur im Gelände kaputt wenn man über zu heftige Steine fährt. Hier kann man mit einigen Werkstätten einen Deal abschließen, falls man abgeschleppt werdne muss. Sie schreiben dann in die Rechnung, dass man auf einem offiziellen Highway liegen geblieben ist. Wenn man den Reifen selbst wechseln kann, dann sollte man nicht unbedingt erzählen wie man den Plattfuß hatte. Fährt man im Gelände eine Delle in einen Mietwagen, so fahren manche Mieter mit der ohnehin ledierten Stelle anschließend nochmals auf einem öffentlichen Parkplatz gegen eine Laterne oder eine Mülltonne und machen davon ein Foto. Das ist aber Versicherungsbetrug und kann im Zweifel dumm ausgehen.

      Ich habe immer „gepokert“ und bei der Fahrerei auf den unbefestigten Straßen, die es ja überall in reichlicher Menge gibt, penibel darauf geachtet mein Auto nicht zu beschädigen. Hätte ich eine Delle hineingefahren, dann wäre es mein persönliches Pech gewesen. Das habe ich einkalkuliert und bin ganz krasse Pisten NICHT gefahren. Man sollte sich vorbereiten und ein Seil und eine Schaufel im Supermarkt kaufen. Beim Wal*Mart gibt es die ganz billig. Fährt man sich im tiefen Sand fest so muss man nicht verdursten, denn man kann den Wagen freischaufeln oder sich mit dem Seil von anderen Touristen abschleppen lassen.

      Als Seil bietet sich ggfs. ein Stück Rolladengurt an, der ist leicht und sehr stabil. Beim Wandern in engen Slot-Canyons braucht man immer mal wieder ein Seil wenn es irgendwo 2-3 Meter abwärts geht. Da ist ein Seil ohnehin sehr praktisch!

      Bei langen Off-Road Pisten vorher beim nächsten Rangerbüro fragen ob die Strecke befahrbar ist! Wenn es geregnet hat und man sieht ein Schild „Impassable when wet“ dann sollte man nicht einfach losrasen sondern anhalten und zu Fuß checken was geht und was nicht. Das größte Problem der gemieteten SUVs sind die Straßenreifen. Ist es etwas schlammig so setzt sich das Profil sofort zu und die Dinger rutschen durch wie auf Schmierseife.

      Will man einen kleinen Bachlauf durchqueren sollte man auch anhalten und barfuß mit einem Wanderstab die Querung erkunden. Manchmal gibt es im seichten Wasser tiefe Schlaglöcher die man nicht sehen kann. Steckt man da fest so wird es blöd!

      Generell gilt: „Augen und Ohren offen halten“ – dann klappt es auch im Gelände. Sind die Pisten nicht zu einsam gelegen muss man sich keine Sorgen machen. Die Amerikaner sind zumeist extrem nett und hilfsbereit. Steckt man irgendwo fest und es kommt jemand vorbei, so wird einem in der Regel schnell und unbürokratisch geholfen. Im Nachhinein sind das meist die besten Erinnerungen und manchmal ergeben sich so auch Freundschaften fürs Leben 🙂

      Ciao,
      Ansgar

  3. Hallo Ansgar,

    ich bereite gerade eine Liste mit Bloggern vor für Pressemitteilungen aus unserem Unternehmen. Darf ich Dich in unseren Verteiler mit aufnhemen? Wir haben gesehen, dass Du Dich für Motorräder interessierst. Schreibe mir gern eine Email. Liebe Grüße Linda

  4. Larch Siegfried

    Hallo Hr Hillebrand, meine „Teile“ Nikon F2- F4e-F5-D7100 und Kodak 355 x meine beste! Zu meinem Anliegen Möchte neue´s Teil D810 (D800E) hätte aber Jetzt D3X „günstig “ an der Hand ,haben sie die beiden nie Verglichen?Oder könnten sie mir etwas Berichten über solche Monsterchens 36MB muss ja nicht sein ! Oder ist die zeit für D3X vorbei ? Recht schönen Dank im vorhinein Gutes Licht und langes Leben ihr Sigi

    • ansgar

      Hi Siegfried, die D3x ist supergut. Nur habe ich immer davor zurück geschreckt sie für ein YouTube Video zu kaufen 🙂

Kommentar verfassen

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: